auto.matique – schöpferische Zeit gewinnen

Unser Verständnis von Automatisation ist es, dem Menschen Routinearbeiten abzunehmen, um ihm die gezielte Kontrolle, die Phantasie, die Kreativität zu überlassen. Letztlich geht es nicht darum, weniger zu tun, sondern mehr zu leisten.

Routinierte Fehler vermeiden

In der Routine werden immer wieder Anweisungen vergessen, Prozeduren nicht eingehalten. Deshalb macht es auch oft dann Sinn, die Routineaufgaben des Menschen auf ein Minimum einzuschränken, wenn diese nicht aufwändig sind, besonders in sicherheitskritischen Bereichen. Für die Menschen bleibt vor allem die Kontrolle der Automatik.

Beispiele sind: Automatische Backups, Software-Tests, Überprüfung der Datenkonsistenz, Überprüfung der Einhaltung von Anweisungen, Automatische Erinnerung an (nicht zu automatisierende) Routineaufgaben, Wiedervorlagesystem.